Zurück Drucken

32.500 €  Schmerzensgeld
Fall-Nr.: 102536  aus dem Jahr  2017 Stadt: Köln
Hauptverletzungen: Hodentorsion
Anwalt: RA Schäfer
Fallbeschreibung: Aufgrund unzureichender und verspäteter Untersuchung eines nach Geburt auffälligen Hodens wurde eine Hodentorsion zu spät bemerkt und kam es daher zum Verlust eines Hodens. Das Schmerzensgeld wurde im Rahmen eines Abgeltungsvergleichs gezahlt, der auch eventuell künftig erst auftretende Schäden erfasst.

Premium-Mitgliedern bietet schmerzensgeld.info noch ausführlichere Informationen zum Fall.

Diese bekommen Zugriff auf u.a. folgende Detailinformationen:

  • Regulierungsverhalten von Versicherungen
  • Abrechnungsbasis (RVG) der Versicherung
  • zuständiges Gericht
  • (Phasen der) Arbeitsunfähigkeit
  • Dauerschaden
  • Geldrente
  • Minderung der Erwerbsfähigkeit (MdE)
  • Krankenhausaufenthalt
  • Gesamtdauer der Krankheit
© 2008 Solacium GmbH | Alle Rechte vorbehalten |  Datenschutzerklärung |  Impressum